2024-07-11 POLITIK

Baerbock vezichtet auf erneute Kanzlerkandidatur

Annalena Baerbock strebt keine erneute Grünen-Kanzlerkandidatur an und will sich auf ihr Amt als Außenministerin konzentrieren. Wie sie in einem CNN-Interview am Rande des Nato-Gipfels in Washington erklärte, wolle sie angesichts der internationalen Krisen ihre Kraft voll ihrer aktuellen Aufgabe widmen.

2024-07-11 WIRTSCHAFT

Deutsche Kliniken in Not: 70 Prozent schreiben rote Zahlen

Mehr als die Hälfte der von der Unternehmensberatung Roland Berger 650 befragten Klinik-Führungskräften hat die Liquidität des eigenen Hauses als „gefährdet“ oder sogar „stark gefährdet“ bewertet. Nach dieser Selbsteinschätzung könnten 28 Prozent der Kliniken bis Jahresende die pleite gehen.

2024-07-11 POLITIK

"Furchtbare Folgen": Wagenknecht warnt vor Stationierung von US-Langstreckenwaffen in Deutschland

Die BSW-Vorsitzende Sahra Wagenknecht hat das Vorhaben kritisiert, von 2026 an, Waffensysteme zu stationieren, die weit bis nach Russland reichen.

2024-07-10 POLITIK

Ungarn soll aufgrund der Bemühungen Orbans, den Konflikt in der Ukraine zu beenden, die Führung im Europäischen Rat entzogen werden

Politico schreibt unter Berufung auf europäische Diplomaten, dass die Spannungen hinsichtlich der ungarischen Präsidentschaft seit dem ersten Tag der Regierung zugenommen hätten. Einer der Gründe ist die Blockierung von Waffenkäufen für die Ukraine.

2024-07-10 WIRTSCHAFT

"Politisch unpopulär": Bundesbank-Chef für Anhebung des Rentenalters

Bundesbank-Präsident Joachim Nagel hat für ein Anpassen des gesetzlichen Rentenalters an die steigende Lebenserwartung plädiert. „Das mag politisch unpopulär sein, aber ich glaube, an dieser Stelle sind Reformen unumgänglich“, erklärte er in einem Interview für den „Tagesspiegel“.

2024-07-10 POLITIK

Guter – schlechter Flüchtling! Wie wird man in Deutschland zum schlechten Flüchtling?

Wenn in Deutschland nur ein Hauch von Logik übriggeblieben wäre, könnte man diese Fragen sehr leicht beantworten.

2024-07-10 POLITIK

Orbáns Rede vor EU-Parlament: Aus Termingründen wohl erst im September

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orbán will während der EU-Ratspräsidentschaft seines Landes "Europa wieder groß machen". Seine Rede, in der er erklärt, wie er sich das vorstellt, wird er jedoch unter Umständen erst im September halten können.

2024-07-10

BASF legt weitere zwei Standorte still - 300 Jobs betroffen

Der Chemiekonzern BASF schließt angesichts von gestiegenen Energiepreisen und Kostendruck weitere Produktionsanlagen.

2024-07-09 POLITIK

„Tabletten sind keine Pfefferminzbonbons“: Kritik an Lauterbachs Pharmalobby-Programm für Herzgesundheit

Der Vorsitzende des Gemeinsamen Bundesausschusses von Ärzten, Kliniken und Krankenkassen, Josef Hecken, kritisiert die Pläne von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) zur Bekämpfung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. «Mehr Medikamente und Check-ups schon für Kinder sind Aktionismus, aber keine Strategie, die Zivilisationserkrankung in den Griff zu bekommen», sagte Hecken dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

2024-07-09 WISSENSCHAFT

Ariane-6 bringt Europa zurück ins All

Zehn Jahre musste Europa auf sie warten. Nun soll die neue Trägerrakete Ariane 6 endlich in den Weltraum fliegen. Für Europa geht es dabei um nichts Geringeres als einen eigenen Zugang zum All - zumindest für Satelliten. Wenn die Ariane 6 an diesem Dienstag ihren Jungfernflug absolviert, lässt der Kontinent die schwere Krise seines Trägerraketensektors hinter sich. Das zumindest ist das Versprechen der neuen Rakete, die kommerziell längst nicht mit allen Konkurrenten mithalten kann.

2024-07-09 POLITIK

Polen und Ukraine unterzeichneten Sicherheitsabkommen

Im Vorfeld des Nato-Gipfels in Washington haben der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj und Polens Regierungschef Donald Tusk in Warschau ein bilaterales Sicherheitsabkommen unterzeichnet.

2024-07-09 POLITIK

Indiens Premier Modi in Moskau - Tee-Runde mit Putin

Der russische Präsident Wladimir Putin hat den indischen Premier Narendra Modi am Montag in seiner Residenz in Nowo-Ogarjewo bei Moskau zum Tee empfangen. Wie die russische Nachrichtenagentur Tass berichtete, wollten Putin und Modi verschiedene Themen zunächst inoffiziell erörtern. Offizielle Verhandlungen sollen erst am Dienstag beginnen.

Banner 2

Abonnieren Sie unseren Newsletter